Dipl. Ing. Ernst KRYSTUFEK GmbH & Co KG
Pfarrgasse 79
A-1230 Wien
Sie befinden sich hier: Pancontrol > AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines:¬†Die vorliegenden Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen bilden einen integrierenden Bestandteil aller mit der Dipl.Ing. Ernst Krystufek GmbH&CoKG, nachfolgend kurz KRYSTUFEK genannt, abgeschlossenen Kaufvertr√§ge. Erteilte Auftr√§ge gelten als Zustimmung zu diesen unseren Verkaufsbedingungen. Allgemeine Gesch√§ftsbedingungen des K√§ufers sowie auf Bestellungen vorgeschriebene anderslautende Bedingungen als folgende werden von KRYSTUFEK nicht akzeptiert und sind keine Vertragsgrundlage. Eine besondere schriftliche Ablehnung anderslautender Bedingungen von Fall zu Fall ist nicht erforderlich. Vereinbarungen, die von den folgenden Bedingungen abweichen, bed√ľrfen zur G√ľltigkeit unserer ausdr√ľcklichen schriftlichen Best√§tigung.

2. R√ľcktritt und Stornogeb√ľhr:¬†Von abgeschlossenen Kaufvertr√§gen darf der K√§ufer nur mit unserer ausdr√ľcklichen Zustimmung zur√ľcktreten. Wurden Waren bereits geliefert, ist KRYSTUFEK berechtigt, nach eigener Wahl entweder den vollen Kaufpreis oder bei R√ľcknahme der gelieferten Waren eine Stornogeb√ľhr von 20% des Kaufpreises, mindestens jedoch von EUR 20.- zu fordern. Umtausch oder R√ľckgabe gelieferter Waren ist also nur nach unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung zul√§ssig. Die R√ľcksendung durch den K√§ufer an uns hat spesenfrei zu erfolgen. Sonderausf√ľhrungen, konstruktiv √ľberholte und/ oder bereits montiert gewesene Artikel sind vom Umtausch oder von der R√ľckgabe ausgeschlossen.

3. Preise:¬†Die Listenpreise gelten abz√ľglich eines evtl. vereinbarten Rabattsatzes f√ľr Lieferung unverpackt ab Lager Wien ohne MwSt. Listen- und Angebotspreise werden auf Grund der jeweiligen Einkaufspreise und W√§hrungsparit√§ten kalkuliert. Da uns unsere Zulieferanten meist nur ‚Äěfreibleibende Preise‚Äú anbieten, sind wir berechtigt, allf√§llige Kostensteigerungen, die sich vom Zeitpunkt der Kalkulation bis zum Zeitpunkt der Auslieferung ergeben k√∂nnen, im selben Verh√§ltnis weiterzugeben. Berechnet werden unsere am Tage der Lieferung g√ľltigen Preise, auch bei Teil- oder Restlieferungen. Bei Bestellungen mit einem Nettowert unter EUR 60.- wird pro Auftrag ein Bearbeitungszuschlag von EUR 10.- berechnet.

4. Zahlung:¬†Die Zahlung des K√§ufers hat unabh√§ngig vom Eingangsdatum der Ware innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum ohne jeden Abzug frei Zahlstelle des Lieferanten zu erfolgen. Bei Neukunden erfolgt die Belieferung nur per Nachnahme oder gegen Barzahlung. Bei √úbernahme- und Zahlungsverzug sind wir berechtigt, 12% Verzugszinsen p.a. zu berechnen. √úberdies ist der K√§ufer verpflichtet, uns bei Zahlungsverzug alle sonstigen durch seine S√§umnis anfallenden Spesen und Kosten (Inkassob√ľro, Anwalt, usw.) im vollen Umfang zu ersetzen. Der K√§ufer, der Unternehmer im Sinn des ¬ß1 KSchG ist, verzichet auf Aufrechnung mit behaupteten Gegenforderungen gegen den Kaufpreis.

5. Eigentumsvorbehalt:¬†Bis zur vollst√§ndigen Zahlung des Kaufpreises und aller gegen uns bestehenden – auch sp√§teren – Verbindlichkeiten bleiben alle gekauften und dem K√§ufer √ľbergebenen Gegenst√§nde unser Eigentum. Sollten gekaufte Gegenst√§nde eingebaut, aber nicht fristgerecht bezahlt werden, so sind wir berechtigt, jederzeit auf Kosten des K√§ufers den Ausbau dieser Gegenst√§nde und deren R√ľcksendung an uns zu verlangen, auch dann, wenn einem solchen Verlangen wegen des Einbaus wirtschaftliche oder technische Schwierigkeiten entgegenstehen. Solange uns das Eigentum vorbehalten ist, darf der K√§ufer die gekauften Waren weder ver√§u√üern, verpf√§nden, vermieten noch sonst Dritten ohne unsere schriftliche Zustimmung √ľberlassen. Soweit der Besteller an den Gegenst√§nden, die unter unserem Eigentumsvorbehalt stehen, durch Verarbeitung oder Vermischung Eigent√ľmer wird, √ľbertr√§gt er zur Sicherung der genannten Forderungen schon jetzt auf uns das Eigentum der entstandenen Sachen unter gleichzeitiger Vereinbarung, da√ü er diese f√ľr uns verwahrt. Der Besteller ist berechtigt, die Gegenst√§nde im ordnungsgem√§√üen Gesch√§ftsgang zu ver√§u√üern. Die aus dem Weiterverkauf gegen den Dritten entstehenden Forderungen gehen sicherheitshalber auf uns √ľber. Der Besteller ist nur, solange er seinen Zahlungsverpflichtungen uns gegen√ľber ordnungsgem√§√ü nachkommt, erm√§chtigt, diese Forderung f√ľr seine Rechnung einziehen.

6. Lieferungen¬†erfolgen nach unseren M√∂glichkeiten, meist aus Lagervorrat. Bei nicht lagernder Ware richtet sich die Lieferzeit nach den M√∂glichkeiten des jeweiligen Lieferwerks. Lieferfristen f√ľr nicht lagernde Artikel werden nach bestem Ermessen bzw. Aufgrund von Angaben der Lieferwerke angegeben, sind aber nicht verbindlich. Da wir den Eingangstag der von uns bestellten Waren von unseren Lieferwerken kaum beeinflussen k√∂nnen, m√ľssen wir jegliche P√∂naleverpflichtungen ablehnen. Ebenso erkennen wir keinerlei Forderungen nach Schadenersatz f√ľr versp√§tete Lieferungen an. H√∂here Gewalt (Brand, Streik, Unfall, Grenz- und Zollschwierigkeiten usw.) entbindet uns von der Lieferverpflichtung.

7. Beanstandungen:¬†F√ľr unsere Lieferungen, soweit sie in Bezug auf einwandfreien Werkstoff und werkgerechter Ausf√ľhrung nicht entsprechen, leisten wir mit angemessener Lieferzeit kostenlosen Ersatz nach R√ľckerhalt der beanstandeten und diesbez√ľglich von uns anerkannten Gegenst√§nde und Mengen. S√§mtliche Reklamationen und M√§ngelr√ľgen m√ľssen uns innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Ware schriftlich bei sonstigem Rechtsverlust mitgeteilt werden. Die Behebung von M√§ngeln, die sp√§ter als innerhalb von 8 Tagen ger√ľgt wurden, f√§llt nicht mehr unter unsere Gew√§hrleistungsverpflichtung.

8. Gew√§hrleistung:¬†Die Gew√§hrleistung betr√§gt 24 Monate ab Lieferdatum. Unsere Gew√§hrleistungsverpflichtung entf√§llt, wenn die gekauften Gegenst√§nde nicht sachgerecht verwendet oder montiert wurden. Preisminderung und Wandlung sind ausgeschlossen, sobald wir eine m√§ngelfreie Ware austauschen. Kommt der K√§ufer seinen Zahlungsverpflichtungen uns gegen√ľber nicht oder nicht fristgerecht nach, so entf√§llt unsere Verpflichtung, f√ľr mangelhafte Ware Gew√§hr zu leisten. Die Gew√§hrleistungsfrist wird in einem solchen Fall weder gehemmt noch unterbrochen. Die Einr√§umung eines Haftr√ľcklasses f√ľr etwaige Gew√§hrleistungsanspr√ľche uns gegen√ľber, insbesondere durch Einbehalten von Teilbetr√§gen aus den Rechnungen, wird ausdr√ľcklich ausgeschlossen, sofern wir uns nicht schriftlich damit einverstanden erkl√§ren. √úber den Austausch mangelhafter Artikel hinausgehende Haftungen, Gew√§hrleistungen f√ľr Folgesch√§den und/ oder solche, die √ľber die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes hinausgehen, sind f√ľr uns ausgeschlossen. Ebenso werden alle Schadensersatzanspr√ľche Dritter gegen uns ausdr√ľcklich ausgeschlossen.

9. Abbildungen und Beschreibungen sowie Abmessungen und technische Daten¬†entsprechen den Gegebenheiten oder Absichten zum Zeitpunkt des Druckes der Liste oder anderer Bestellunterlagen. √Ąnderungen jeder Art, insbesondere soweit sie sich aus technischem Fortschritte, wirtschaftlicher Ausf√ľhrung oder √§hnlichem ergeben, bleiben vorbehalten.

10. Versand:¬†Ab Versand an den K√§ufer oder √úbergabe an den Spediteur bzw. Frachtf√ľhrer oder ab Annahmeverzug tr√§gt der K√§ufer das Risiko des Untergangs oder der Besch√§digung der gekauften Ware. Ohne bestimmte Vorschrift des K√§ufers erfolgt der Versand stets unversichert und nach bestem Ermessen. Zus√§tzliche Kosten f√ľr Versicherung, Mehrpreise f√ľr Expresslieferung und dgl. gehen zu Lasten des K√§ufers.

11. Allgemeines:¬†Soweit vorstehend nicht anders festgelegt, gelten hinsichtlich der Lieferzeit, des Gefahren√ľbergangs, der Entgegennahme der Waren und der Erf√ľllung der Haftung f√ľr M√§ngel der Lieferung, der Rechte des Bestellers und des Lieferers infolge R√ľcktritts oder Minderung, des Schiedsgerichtsverfahrens, der √úbertragbarkeit und der Verbindlichkeiten des Vertrages die Allgemeinen Lieferbedingungen des Fachverbandes der √∂sterreichischen Elektroindustrie.

12. Gerichtsstand und anwendbares Recht: Erf√ľllungsort f√ľr die Lieferung und Zahlung sowie Gerichtsstand f√ľr alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Lieferung oder deren Bezahlung ist f√ľr beide Vertragsseiten ausschlie√ülich das sachlich zust√§ndige Handelsgericht in Wien. Auf die Rechtsbeziehungen zwischen dem K√§ufer und KRYSTUFEK ist √∂sterreichisches Recht anzuwenden. Die obigen Liefer- und Verkaufsbedingungen sind g√ľltig ab 15. Oktober 2006